Home Farming.

„Was haben wir von Home Farming?“

Pflanzenliebhaber wissen: Etwas selbst anzubauen, es wachsen und gedeihen zu sehen und sich darum zu kümmern, macht nicht nur Spaß, sondern hat etwas Magisches! Ein Gefühl, das jeder erleben muss.

Frisch gepflückte Kräuter und Salate haben einen Geschmack, der kaum mit dem zu vergleichen ist, was wir aus dem Supermarkt gewohnt sind. Natürlich ist dabei auch entscheidend, welches Saatgut benutzt wird. Richtig frisches und knackiges Essen hat zudem viel mehr wichtige Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine als Essen, das lange Transportwege hinter sich hat oder schon lange im Laden liegt. Eine Veränderung, die man schmecken kann!

Home Farming beinhaltet "on demand consumption". Das heißt, es wird auch nur das geerntet, was gerade gebraucht wird. Dadurch werden weniger Lebensmittel verschwendet, unnötiger Verpackungsmüll vermieden und Emissionen durch möglich anfallende Transporte eingespart.

„Ich habe kaum Platz, geschweige denn einen Balkon oder einen Garten.“

Um ein waschechter Home Farmer werden zu können, brauchst Du nichts weiter als eine kleine Fläche in deiner Wohnung. Die kann ein Regal, ein Tisch oder eine Ablage sein. Mit der Sonnenleuchte kann überall wo eine Steckdose vorhanden ist,  ein ausgezeichneter Ertrag erzielt werden. Mit dem modularen Konzept kannst Du natürlich die Fläche je nach Bedarf vergrößern und nach Lust und Laune neue Pflanzen anbauen.

„Ich befürchte, ich habe keinen grünen Daumen und schon viele Pflanzen um die Ecke gebracht.“

Mit dem Home Farming Kit versetzen wir alle in die Lage geile neue Pflanzen anzubauen. Außerdem hast Du eine Community an Deiner Seite, die Dir mit Tipps und Rat zur Seite steht. Was noch nicht ist, das kann werden. Einzige Voraussetzung: Ein wenig Zeit und viel Motivation. Es ist leichter als Du denkst.

Jetzt Home Farmer werden

Suche